Die Umgebung

Interessante Ziele in der Nähe

Saar - Hunsrück - Steig , Moselsteig und andere Wanderwege

Der Saar-Hunsrück-Steig und seine Traumschleifen

"Der Saar-Hunsrück-Steig führt auf 410 Kilometern und 27 Etappen vom saarländischen Perl an der Mosel über Idar-Oberstein und den Hunsrück bis nach Boppard am Rhein sowie über einen Abzweig zur Römerstadt Trier.
Der Saar-Hunsrück-Steig hat mit dem "Deutschen Wandersiegel" als Premiumweg die höchste Auszeichnung, die ein Wanderweg europaweit erreichen kann. Das Siegel bewertet unter anderem die Erlebnisqualität eines Wanderwegs und die Qualität seiner Beschilderung. Von den bisher zertifizierten Fernwanderwegen hat er mit 65 Erlebnispunkten das höchste Ergebnis erreicht."
Textquelle: http://www.saar-hunsrueck-steig.de/etappen/infos



www.saar-hunsrueck-steig.de

Der Moselsteig

Auf 365 Kilometern durchs MOSEL WeinKulturLand

Der Moselsteig – ein Qualitätswanderweg, der eine über 2000jährige Geschichte genauso erlebbar macht wie die von Weinbau und wunderbarer Natur getragene Landschaft links und rechts der Mosel.

Der Moselsteig begleitet den kompletten deutschen Mosellauf von Perl an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze bis zur Mündung am Deutschen Eck in Koblenz.

 Auf 24 ganz unterschiedlich geprägten Etappen erwarten den Wanderer ebenso unterschiedliche Eindrücke. Mal führen sie durch Wald, mal durch Weinberge, mal entlang des Moselufers, mal an idyllischen Bachläufen in den Seitentälern und mal entlang aussichtsreicher Hangkanten. Sie begeistern durch Naturnähe ebenso wie durch die Nähe zur geschichtsreicher Kultur. Die zahlreichen Aussichtspunkte sorgen für unvergessliche Ausblicke.

Textquelle: http://www.moselsteig.de/der-moselsteig/portrait/


www.moselsteig.de

 

Das Ruwertal

Durch das gesamte Ruwertal gibt es ein dichtes Netz von gut ausgeschilderten Wanderwegen, die sich durch die Weinberge auf der einen Seite und durch Wälder und über Höhen auf der anderen Seite der Ruwer schlängeln. Vom Aussichtspunkt der "Naumeter Kupp" hat man eine Aussicht über das vor einem liegende Waldrach und das Ruwertal und über dessen Höhenzüge.
Die bei Riveris gelegene Riveristalsperre ist ein idealer Ausgangspunkt um diese einfach nur zu umrunden, oder auch über die Höhenzüge Richtung Osburg / Farschweiler zu wandern.
Kartenmaterial der Wanderwege sind bei der Touristinformation in Kasel erhältlich.
www.ruwer.eu

Eifelsteig

Auf dem 313 km langen Eifelsteig können Wanderer die Facetten der Mittelgebirgslandschaft Eifel intensiv erleben. Unter dem Motto „Wo Fels und Wasser Dich begleiten“ bieten die 15 Tagesetappen zwischen Aachen-Kornelimünster in Nordrhein-Westfalen und Trier in Rheinland-Pfalz eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise durch die einzigartigen Landschaftsformen der Eifel: die Moor- und Heidelandschaft des Hohen Venn, das felsige Rurtal mit den Stauseen und dem Nationalpark Eifel, die Kalkeifel, die Kegel und Maare der Vulkaneifel, die Flussläufe von Lieser und Kyll sowie die Buntsandsteinfelsen nördlich von Trier. 

Grandiose Aussichten, weitläufige Bachtäler, herausfordernde Anstiege - das ist Naturgenuss, das ist Wandergenuss pur. 
Die Jahreszeiten geben dem Weg  immer neue Gesichter. Im Frühjahr erwacht die Eifel mit farbenfrohen Wiesen und blühenden Hecken, gefolgt von den sattgelben Ginsterblüten – dem „Eifelgold“. Im Sommer bieten tiefgrüne Bachtäler eine willkommene Erfrischung, wenn in den schroffen Felshängen die Sonne für mediterranes Klima sorgt. Ab September verwandeln sich die großen Eifelwälder in bunte Farbtöpfe voller strahlender Herbstfarben. Die kühle und klare Luft im Winter zeigt die Eifel dann ungeschminkt und ehrlich. 

Textquelle: http://www.eifelsteig.de/a-wandern-eifelsteig-die-gesamtstrecke


www.eifelsteig.de

Hunsrück

Umrahmt von den vier Flusstälern Mosel, Nahe, Saar und Rhein ist der Hunsrück ein Mittelgebirge mit einzigartiger Lage. Zudem bestätigt ein Gutachten des Bundesumweltamtes, dass man im Hunsrück die
reinste Luft Deutschlands atmen kann. Ausgedehnte Wälder und Wiesen, tief eingeschnittene Bachtäler, Moore und charakteristische Felsformationen prägen die Landschaft. Naturfreunde finden im
Hunsrück eine artenreiche Tierund Pflanzenwelt, wo auch noch seltene Tierarten wie Wildkatze, Dachs oder Eisvogel leben. Mit dem Naturpark Saar-Hunsrück und dem 2005 gegründeten Naturpark Soonwald-Nahe gibt es zwei großräumige Schutzgebiete, die zum aktiven Naturerlebnis einladen. 

Entsprechend der Jahreszeit genießen Urlauber eine Wanderung durch blühende Rapsfelder und Narzissenwiesen im Frühling oder vorbei an wilden Orchideen im Sommer. Der Herbst lockt die Pilzsammler und im Winter geht es zum Wintersport an den Erbeskopf bei Thalfang, dem mit 818 Metern höchsten Berg von Rheinland-Pfalz. Dort gibt es zahlreiche Abfahrtspisten, Rodelbahnen und gespurte Langlaufloipen. Ein ausgedehntes Wanderwegenetz führt z.B. durch die spektakulären Täler der Ehrbach-, Baybach- oder Hölzbachklamm oder auf den Spuren einer rund zweitausendjährigen Besiedlungsgeschichte über den "Ausoniuswanderweg". Dieser verläuft auf einer Original-Römerstraße von Bingen nach Trier. Der Keltenwanderweg führt von Kirn im Naheland über Kirchberg im Hunsrück nach Karden an der Mosel.
http://www.hunsrueck-heimat.de/

Mosel-Our-Weg 13 Burgen Route

Der Mosel-Our-Weg, auch als 13 Burgen Route bekannt, beginnt in Alf/Marienberg und führt durch die Eifel von Ost nach West bis zur luxemburgischen Grenze nach Vianden. Der Mosel-Our-Weg schlängelt sich ent lang rauschender Bäche durch idyllische Täler bis er wieder ansteigt zu den Hochflächen der Westeifel, von wo man herrliche Ausblicke genießen kann. Den größten Teil der 108 km langen Route legt man auf natur
belassenen Forst- und Waldwegen zurück, die uns an insgesamt 13 Burgen und Schlössern vorbei führen. Die Wegemarkierung an dieser wunderschönen Strecke ist ein schwarzer Winkel auf weißem Grund.
http://www.wanderkompass.de/fernwanderweg/rheinland-pfalz/mosel-our-weg.html